Alle 52 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben. | Gott und die Welt | Reportage

Anschautipp #1: Web-Link (öffnet sich im neuen Tab)

von ARD Mediathek
veröffentlicht auf Youtube am 12.09.2016
Dieses Video ist auch Teil meiner eigenen Playlist: Suizid & Trauer in der Familie“

„Alle 52 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben. Trotz dieser erschreckend hohen Zahl spricht kaum einer darüber: Suizid ist ein Tabuthema. Der Film begleitet Angehörige bei dem Versuch, Antworten auf die Fragen nach dem Warum des Suizids zu finden und mit ihren Gefühlen von Schuld, Trauer, Wut und Verzweiflung umgehen zu lernen – und sich dabei nicht aufzugeben.“

Meine Gedanken hierzu

Die Reportage begleitet im Schwerpunkt drei Menschen, die sich dem Lebensthema Suizid eines nahen Angehörigen stellen müssen mit allen Facetten: Schock, Wut, Angst, Trauer, Verzweiflung und Weiterleben. Wie reagieren Mensch mit solchen Erlebnissen? Welche Fragen stellen sie sich? Was hilft erstmal akut und wie geht man in der Folgezeit mit dem Schmerz, den Fragen und der Art und Weise, wie es passiert ist, um?

Eine sehr emotionale Betrachtung dreier starker Menschen, die weitermachen und ihre Geschichte nah erzählen können. Danke an die Macher der Dokumentation, die den Betroffenen eine Stimme geben um über ein Tabuthema zu sprechen, das dadurch mehr und mehr in unserer Gesellschaft ankommen kann, damit gemeinsam gesprochen wird.

Stephan Keßler

Diesen Beitrag anderen empfehlen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.